Archiv ADP Medien Aktuell 01-06 2014

adp-medien.de "aktuell": 30.06.2014

NRW-Zahnärztekammern beklagen sich bei Ministerpräsidentin Kraft
Amtsunwürdiges Verhalten des Justizministers

Unverständnis und Empörung schlagen dem NRW-Justizminister auf breiter Front wegen seiner Äußerungen in der Mittwochsausgabe der "Rheinischen Post" (RP / KW 26) entgegen – wir berichteten laufend in der vergangenen Woche. Nun haben sich auch die Zahnärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe in einem, bis dato nicht öffentlichen, gemeinsamen Brief an Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) gewandt und diese aufgefordert, in der Causa Kutschaty tätig zu werden. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 28.06.2014

Zahnärzte fordern NRW-Justizminister zum Rücktritt auf
Populismus, Hetze, Neid und Verantwortungslosigkeit

In der Causa Kutschaty erreichten uns zahlreiche an den Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen und an die Ministerpräsidentin adressierte Briefe aus der Kollegenschaft. Zwei davon haben wir ausgewählt. Die explizite Genehmigung für eine Veröffentlichung liegt natürlich vor. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 28.06.2014

TK empfiehlt Rückkehr zur Einzelleistungsvergütung
Paradigmenwechsel bei der Honorierung?

Das Berliner IGES-Institut hat für die Techniker Krankenkasse (TK) eine Machbarkeitsstudie erarbeitet, bei der die Einzelleistungsvergütung für vertragsärztliche Behandlungen (wieder) in den Mittelpunkt gestellt werden soll, sowie pauschale Vergütungen und Budgets weitgehend abgeschafft werden könnten. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 27.06.2014

OVG NRW wieder gegen manuelle Aufbereitung bei „Kritisch B“
Validierbarkeit des Verfahrens ist nachzuweisen

Das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW) hat sich in einem jetzt bekanntgewordenen Beschluss (Az.: 13 A 106/13, Datum: 07.04.2014) erneut mit der Zulässigkeit der manuellen Aufbereitung von Medizinprodukten der Klassifizierung „Kritisch B" auseinandergesetzt. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 27.06.2014

BZÄK und KZBV üben massive Kritik an NRW-Minister Kutschaty
„Unsachgemäße und diskriminierende Diffamierung eines ganzen Berufsstandes“

Der Präsident der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), Dr. Peter Engel, und der Vorstandsvorsitzende der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV), Dr. Wolfgang Eßer, haben sich gestern mit dem folgenden gemeinsamen Schreiben an den Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Thomas Kutschaty, gewandt: ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 26.06.2014

Offener Brief der DZV-Vorsitzenden Dr. Brandl-Naceta
Leistungen der Zahnärzteschaft werden schlicht ignoriert

An den

nordrhein-westfälischen Justizminister

Herrn Minister Thomas Kutschaty

26. Juli 2014

Offener Brief ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 26.06.2014

FVDZ: Offener Brief an den NRW-Justizminister Thomas Kutschaty
Minister betreibt populistische Stimmungsmache

In der Rheinischen Post (RP) vom Mittwoch, 25. Juni 2014, spricht der nordrhein-westfälische Justizminister Thomas Kutschaty im Vorfeld der diesjährigen Justizministerkonferenz über mögliche Sanktionsmechanismen für Steuerstraftäter und seine Pläne für das Bundesland Nordrhein-Westfalen. In diesem Zusammenhang wird er mit folgendem Satz zitiert: "Wenn der Zahnarzt sechs Monate seinen Porsche stehen lassen muss, trifft ihn das viel mehr als eine Geldstrafe." ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 26.06.2014

Offene Briefe wegen RP-Zitat von NRW-Minister Kutschaty
Dienstaufsicht gefordert

Sehr geehrte Ministerpräsidentin,

sehr verehrte Frau Kraft!

Es ist aus meiner Sicht an Unverfrorenheit kaum zu überbieten, was sich Ihr Minister und Parteigenosse Thomas Kutschaty in einem Statement gegenüber der „RP" gerade leistet. Link: ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 25.06.2014

Justizministerkonferenz: Nordrhein-Westfalen fordert Fahrverbot für Steuerhinterzieher

Die Justizminister diskutieren über Alternativen zu Geld- und Freiheitsstrafen. Nordrhein-Westfalen möchte Steuersündern künftig den Führerschein wegnehmen.

Steuerbetrüger sollen nach Ansicht des nordrhein-westfälischen Justizministers Thomas Kutschaty (SPD) künftig auch mit Fahrverboten bestraft werden können. Bei vermögenden Steuerstraftätern sei eine Geldstrafe nicht effektiv genug, sagte der Minister in der Mittwochsausgabe der Rheinischen Post. Mit dem Entzug der Fahrerlaubnis könne man in manchen Fällen wirksamer strafen. "Wenn der Zahnarzt sechs Monate seinen Porsche stehen lassen muss, trifft ihn das viel mehr als eine Geldstrafe."

Der SPD-Politiker brachte zudem ins Spiel, gewaltbereite Fußballfans mit einem "strafbewährten Stadionverbot" zu belegen. Seine Forderungen stellte Kutschaty vor der am Mittwoch auf Rügen beginnenden Justizministerkonferenz. Dort beraten die Justizminister über Alternativen zu herkömmlichen Geld- und Freiheitsstrafen. Im Vordergrund stehen dabei kleine Delikte wie etwa Schwarzfahren oder Ladendiebstähle mit einem Schaden von unter 50 Euro.

Nach einer Beschlussvorlage aus Niedersachsen soll es dafür laut Rheinischer Post künftig etwa das Ableisten gemeinnütziger Arbeit als Strafalternative geben. Nordrhein-Westfalen signalisierte bereits Zustimmung: Ein Gefangener koste den Staat pro Monat rund 3.500 Euro. "Ich fände es besser, wenn die Straftäter die Straße fegen oder den Park pflegen würden", sagte Kutschaty. "Unsere derzeitigen Sanktionsmöglichkeiten, nämlich Geld- und Freiheitsstrafe sind zweifellos weiter nötig, jedoch sollten wir unsere Strafmöglichkeiten erweitern."

adp-medien.de "aktuell": 24.06.2014

ZA präsentiert Top-Ergebnisse
Generalversammlung lässt Genossen strahlen – Erneut zehn Prozent Dividende

Hervorragende Zahlen und beste Aussichten – die Generalversammlung der Zahnärztlichen Abrechnungsgenossenschaft eG (ZA) gibt allen Anlass zur Zufriedenheit. Im Geschäftsjahr 2013 konnte die ZA das Ergebnis weiter steigern. Neue Services und intensive Marketingaktivitäten „von Zahnärzten für Zahnärzte" kamen in der Branche ausgezeichnet an; die Zahl der Genossen wuchs um elf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wie schon in den vergangenen Jahren können sich die Mitglieder über eine Dividende von zehn Prozent freuen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 22.06.2014

Gröhe: "Finanzreserven der GKV im Sinne der Versicherten nutzen"
Freiwillige Leistungen (wie PZR) Mitursache für Negativbilanz der GKV im I. Quartal

Die Finanzlage der Krankenkassen sei „weiterhin im Lot", meinte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) angesichts Bekanntgabe der Hochrechnungen für die GKV-Bilanz im I. Quartal 2014 am vergangenen Donnerstag in Berlin. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 20.06.2014

Niedersächsisches OVG erklärt Alterssicherungssatzung der ZKN erneut für rechtswidrig
Aktuelle Info unseres Kooperationspartners Zahnärzte für Niedersachen e.V. (ZfN)

Der 8. Senat des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts hat in einem Berufungsverfahren gegen einen Rentenfestsetzungsbescheid mit Urteil vom 15. Juni 2014 (Az. 8 LC 130/12) die Satzungsbestimmung der Zahnärztekammer Niedersachsen (ZKN) über die Höhe der von den Mitgliedern bis Ende 2006 erworbenen Rentenanwartschaften erneut für rechtswidrig und damit nichtig erklärt. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 19.06.2014

GOZ-Tipp: Stiftaufbauten ohne folgende Überkronung
Aktuelle Infos unseres Koop-Partners ZA eG über Abrechnungsfragen

Die ZA-Zahnärztliche Abrechnungsgenossenschaft eG (Düsseldorf) informiert in der aktuellen Ausgabe 09/2014 ihres Informationsmedium „GOZette" über Möglichkeiten der Abrechnung von semipermanenten oder definitiven Stiftrestaurationen oder einer Füllung mit intrakanalärer Stiftverankerung ohne folgende Versorgung des Zahnes mit einer Krone oder Teilkrone. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 17.06.2014

Freie Ärzteschaft: eGK hat keine Zukunft
Zentrale Datenspeicherung gefährlich / Gröhe eröffnet eHealth Conference

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, eröffnete heute in Hamburg die eHealth Conference 2014 mit dem Titel "Menschen , Metropolen, Möglichkeiten besserer Versorgung durch eHealth". Es gebe bereits jetzt gute Beispiele dafür, wie die Telemedizin die Versorgung von Patienten verbessern könne – etwa bei der Behandlung nach einem Schlaganfall oder bei der medizinischen Begleitung chronisch kranker Menschen, betonte er. Die Chancen, die eHealth für eine bessere Qualität der Versorgung biete, müssten aber noch stärker genutzt werden. Wie ein Straßennetz solle die Telematikinfrastruktur die Beteiligten im Gesundheitswesen verbinden, damit „die medizinischen Informationen, die für eine Behandlung wichtig sind, schnell, sicher und unbürokratisch ausgetauscht werden können". Das geschehe in erster Linie zum Wohle der Patienten, so der Minister. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 13.06.2014

Mit Leitlinien nicht automatisch auf der sicheren Seite
BGH: (Zahn)Ärzte müssen sich fachlich selbst orientieren

Handlungsanweisungen in Leitlinien ärztlicher Fachgremien oder Verbände dürfen nicht unbesehen mit dem medizinischen Standard gleichgesetzt werden, so der Bundesgerichtshof anlässlich eines Krankenhaushaftungsfalls wegen eines Geburtsschadens. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 12.06.2014

DAZ: Aufruf zum „wirtschaftlichen Ungehorsam“
Kritik an „Abwrackprämie“ für M1

Wir veröffentlichen folgende Pressemitteilung des Deutschen Arbeitskreises für Zahnheilkunde (DAZ) von heute im Volltext:

„Die Firma Sirona hat eine große Initiative unternommen, um die zahnärztliche Behandlungseinheit „M1 zu eliminieren. Die Ersatzteilversorgung wird eingestellt und jeder Zahnarzt, der seine M1 aufgibt, bekommt verführerische Rabatte beim Kauf einer neuen Sirona-Einheit. Die M1 hat sich im Konsumkarussell offenbar als zu nachhaltig und solide erwiesen. Die Zufriedenheit der Kunden mit der M1 verstopft den Markt. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 11.06.2014

Lesetipp: „Chance Praxis“
Nicht nur für die junge Zahnärztegeneration

Das viermal jährlich im Zahnärztlichen Fach-Verlag (zfv) erscheinende Fachmagazin „Chance Praxis" ist mit seinen Informationen zwar primär an junge Zahnmediziner adressiert, enthält jedoch regelmäßig auch interessante Beiträge und Hinweise für „gestandene Praxisinhaber". So bekommt man in der jüngsten Auflage 2/2014 eine schöne Übersicht über den neusten Stand der Dinge in Sachen Hygiene, Infektionsschutz und Abfallbeseitigung sowie jede Menge Web-Tipps zur Klärung von Detailfragen. Links führen hier u.a. zu den Originaldokumenten des Deutschen Arbeitskreises für Hygiene in der Zahnmedizin (DAHZ), dem Robert-Koch-Institut oder einschlägigen Beiträgen aus „Die Zahnarzt Woche" (DZW). ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 10.06.2014

Unternehmen Sie was! - Gut beraten Richtung Zukunft
Veranstaltungshinweis unseres Kooperationspartner NWD Gruppe für den 02.07.2014

Was sind die Erfolgsfaktoren für ein modernes Unternehmen? Welche Herausforderungen sind zu bewältigen? Welche Bereiche sollten im Fokus stehen und welche sind trotzdem nicht zu vernachlässigen? Um ein Dentallabor oder eine Zahnarztpraxis als Unternehmen erfolgreich zu führen, muss man Geld verdienen, Leistungen verkaufen, Mitarbeiter führen, Patienten/Kunden gewinnen, Abläufe organisieren und die Qualität sichern. Im Alltag bleibt für wegweisende Fragen kaum Zeit. Dabei sind die richtigen Antworten bares Geld wert. Bei der Veranstaltung „Unternehmen Sie was!" am Mittwoch, den 02. Juli 2014 in der „Erlebniswelt Dentale Zukunft" in Münster, geben Experten von NWD.C dental consult von 09.00 bis 20.00 Uhr Antworten auf diese Fragen und zeigen Wege auf. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 10.06.2014

Uni Ulm: Zahnmedizin-Ausbildung auf hohem technischen Niveau
Eine der modernsten dentalen Simulationskliniken Deutschlands geht in Betrieb

Der Hersteller von multimedialen Schulungslösungen EBS (Heusenstamm) hat das Universitätsklinikum Ulm mit einem innovativen System für die Ausbildung von Zahnmedizin-Studenten ausgestattet. Die multimediale Technik von EBS ist dabei ausschlaggebend für die Vernetzung der insgesamt 42 Simulationsarbeitsplätze und 36 Laborarbeitsplätze. In Kooperation von EBS und dem Dentalstuhlhersteller Sirona konnte so eine der modernsten dentalen Simulationskliniken in Betrieb gehen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 09.06.2014

Seit 01.05.2014: Angaben zum Energieverbrauch bei Immobilien obligatorisch
Bei Interessentensuche für Vermietung oder Verkauf per Inserat

Wer eine Immobilie vermieten oder verkaufen will und dies via kommerzielle Medien (Zeitung, Internet etc.) bewirbt, sollte unbedingt die seit 1. Mai 2014 geltenden Regelungen der neuen Energiesparverordnung (EnEV) beachten. Entsprechende Inserate müssen demnach Pflichtangaben zum Energieausweis wie beispielsweise Energiekennwert, Endenergieverbrauch oder den Energieträger des Gebäudes (Gas, Öl oder Fernwärme) enthalten. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 07.06.2014

Arbeitszeugnis darf auch negative Aussagen enthalten
Wahrheitspflicht hat Priorität

Ein Arbeitgeber muss nach Beendigung eines Beschäftigungsverhältnisses auf Verlangen des ausscheidenden Arbeitnehmers ein „wohlwollendes, qualifiziertes Zeugnis" ausstellen. Trotzdem sind – laut Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg – negative Aussagen grundsätzlich zulässig, auch wenn diese sich nachteilig für das weitere berufliche Fortkommen des Beurteilten auswirken können. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 07.06.2014

Steuerliche Berücksichtigung von Fortbildungsreisen
Urteil des Finanzgerichts Köln

Aufwendungen einer Zahnärztin für die Teilnahme an Shaolin-Kursen auf Mallorca, die von der Bundeszahnärztekammer anerkannt und mit Ausbildungspunkten versehen sind, sind nicht als Betriebsausgaben abzugsfähig, wenn aus den Unterlagen nicht erkennbar ist, dass die Veranstaltungen einen ausschließlich fachlichen Charakter hatten, sondern davon auszugehen ist, dass die Fortbildungsreise auch zu einem nennenswerten Anteil privat motiviert war und ein sachgerechter Aufteilungsmaßstab nicht erkennbar ist. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 06.06.2014

Bundestag beschließt „GKV-FQWG“
GKV-Beitragssatz sinkt, Qualitätsinstitut kommt

Gestern wurde das Gesetz zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und der Qualität in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-FQWG) vom Deutschen Bundestag beschlossen. Das Gesetz bedarf nicht der Zustimmung der Bundesrates. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 05.06.2014

25 Jahre BDIZ EDI mit Blick auf die Implantologie 3.0
„Implantologie 3.0 – heute, morgen, übermorgen“ Thema des Jahressymposiums

Im Jahr 1989 wurde der BDIZ gegründet, um die orale Implantologie für die Zahnarztpraxen zugänglich zu machen. „Jede Zahnärztin und jeder Zahnarzt soll nach entsprechender Fortbildung die Möglichkeit haben, in der eigenen Praxis implantologisch tätig zu sein", hatte Gründervater Prof. h.c. Dr. Egon Brinkmann(†) dem Verband ins Stammbuch geschrieben. Heute, 25 Jahre später, ist der BDIZ EDI ein Teil der Erfolgsgeschichte der Implantologie. Sein 25. Jubiläum feiert der Verband am 19. und 20. September 2014 in München mit einem gewagten Blick in die Zukunft: „Implantologie 3.0 – heute, morgen, übermorgen". ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 05.06.2014

Zahlung mit Kreditkarte
Zeitpunkt des Betriebsausgabenabzugs

Wer in seiner Praxis zum Jahresende aus steuerlicher Sicht gestaltend eingreifen will, sollte folgendes beachten: Bei der Bezahlung von betrieblich veranlassten Aufwendungen mit einer Kreditkarte ist hinsichtlich des Betriebsausgabenabzugs bei einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung nicht der Zeitpunkt der Abbuchung vom Bankkonto entscheidend, sondern der Zeitpunkt, zu dem der Belastungsbeleg unterschrieben wird. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 04.06.2014

ZA expandiert gen Norden
Neue Geschäftsstelle in Hamburg eröffnet

Die Zahnärztliche Abrechnungsgenossenschaft (ZA) erweitert ihren Aktionsradius: Im Juni geht die neue Geschäftsstelle in der Hamburger City an den Start. Zahnärzte aus dem ganzen Norden haben jetzt die Services der ZA und kompetente Spezialisten vor der Haustür. Die bekannte Referentin Regina Granz und ihre drei GOZ-Expertinnen bilden das ZA-Team vor Ort. Mit der Eröffnung beginnt ein breitgefächertes Fortbildungsprogramm, allein im Juni mit fünf Veranstaltungen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 04.06.2014

AOK als großzügiger Trikot-Sponsor
Wo bitte steht das im SGB V?

Zwischen 700.000 und 1.000.000 Euro pro Jahr soll sich die AOK neuerdings das Trikot-Sponsoring der deutschen Handball-Nationalmannschaft kosten lassen, berichtet die FAZ heute in ihrem Sportteil unter der Überschrift „Zur Kasse bitte". Der Abschluss eines entsprechenden Vertrages mit einer Laufzeit bis Ende 2017 sei am Dienstag vom Deutschen Handball-Bund (DHB) verkündet worden. Mit den Geldern solle auch der strukturelle Umbruch im maroden Verband gefördert werden. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 02.06.2014

FVDZ Bayern: Überwältigendes Votum für das Team um Berger
Landesversammlung bestätigt Kurs

Volle Unterstützung erteilte die Landesversammlung des FVDZ Bayern ihrem Vorstandsteam um Christian Berger, Dr. Thomas Sommerer und Dr. Herbert Bruckbauer. Die zweitägige Veranstaltung im Münchner Zahnärztehaus zeigte, dass der Verband den sach- und dialogorientierten Kurs, den der „alte" und neue Landesvorsitzende seit zwei Jahren fährt, vollumfänglich mitträgt. Der Landesvorstand wurde mit überwältigendem Votum wiedergewählt. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 01.06.2014

Wann platzt den Ärzten endlich der Kragen?
Kommentar des Herausgebers zur GOÄ-Novellierung

Die Chancen für eine GOÄ-Reform stünden jetzt günstig, hört und liest man. Positiv werde sich auswirken, dass mit Hermann Gröhe ein CDU-Politiker an der Spitze des Bundesgesundheitsministeriums stehe und dass mit der PKV im Vorfeld bereits grundsätzliche Dinge konsentiert worden seien. Was die Bundesärztekammer da nun konkret mit den privaten Krankenversicherern „verhandelt" und „vereinbart" haben will, bleibt allerdings weitestgehend nebulös – selbst nach dezidierten Nachfragen auf dem Deutschen Ärztetag. Da erfahren die 250 gewählten (!) Delegierten gerade einmal, dass die von der PKV geforderte Öffnungsklausel und Kostenneutralität „vom Tisch" seien und ein Honorarplus von „zehn Prozent plus x" als realistisches Ergebnis erwartet werden könne. Kein Gedanke daran, das komplette Werk mit voraussichtlich 4.345 Abrechnungsziffern plus Paragrafenteil mal zu Gesicht zu bekommen und unter die Lupe nehmen zu können. Die Frage ist, wie lange sich die niedergelassenen Mediziner eine solche Informationspolitik noch bieten lassen. Schließlich geht es nicht um Peanuts, sondern um mindestens zehn Milliarden Euro pro Jahr (plus geforderte drei Milliarden Euro Inflationsausgleich). ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 29.05.2014

Pro Freiberuflichkeit und Weiterentwicklung des dualen Systems
Landesversammlung 2014 des FVDZ-NR

Auf der diesjährigen Versammlung des Landesverbandes Nordrhein im Freien Verband Deutscher Zahnärzte e.V. (FVDZ) konnte Landesvorsitzender Dr. Thorsten Flägel an diesem Mittwoch in Düsseldorf zahlreiche prominente Gäste begrüßen: Neben dem Tagungsreferenten Dr. Joachim Stamp (MdL, stv. Fraktionsvorsitzender der FDP-Landtagsfraktion) waren auch die Bundesvorsitzende des FVDZ Dr. Kerstin Blaschke und Bundesvorstandsmitglied Dr. Dirk Specht, der Präsident der Bundeszahnärztekammer Dr. Peter Engel, das Präsidium des Zahnärztekammer Nordrhein mit Dr. Johannes Szafraniak und Dr. Ralf Hausweiler sowie die KZV-Vorstände Ralf Wagner und Martin Hendges der Einladung ins Lindner Congress Hotel gefolgt. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 29.05.2014

Wie die HÖR ZU durch Agitation ihr Niveau senkt
Kommentar zu: „Skandal-Akte Zahnarzt - wie Sie sich vor Abzocke schützen“ von Dr. Michael Loewener (ZfN)

Auszugsweiser Nachdruck mit freundlicher Genehmigung unseres Kooperationspartners „Zahnärzte für Niedersachsen e.V." (ZfN):

Alter Mief statt frischer Wind

Nachdem die öffentlich-rechtlichen Medien vielfach von der reinen Nachrichtenvermittlung zur vorverdauten Meinungspräsentation übergegangen sind, kann es eigentlich nicht wundern, dass Printmedien nachziehen. Mit dem Erscheinen der HÖR ZU vom 23.05.2014 fühlt man sich zurückversetzt in die Zeit, als sich „Spiegel" und „Stern" im Zahnarzt-Bashing überboten. Jahre später hat nun die HÖR ZU den Ladenhüter entdeckt und versucht, die Auflage durch das Wecken von vermuteten Neidgefühlen und Missgunst bei ihren Lesern zu verbessern. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 28.05.2014

Wie die HÖR ZU durch Agitation ihr Niveau senkt
Kommentar zu: „Skandal-Akte Zahnarzt - wie Sie sich vor Abzocke schützen“ von Dr. Michael Loewener (ZfN)

Auszugsweiser Nachdruck mit freundlicher Genehmigung unseres Kooperationspartners „Zahnärzte für Niedersachsen e.V." (ZfN):

Alter Mief statt frischer Wind

Nachdem die öffentlich-rechtlichen Medien vielfach von der reinen Nachrichtenvermittlung zur vorverdauten Meinungspräsentation übergegangen sind, kann es eigentlich nicht wundern, dass Printmedien nachziehen. Mit dem Erscheinen der HÖR ZU vom 23.05.2014 fühlt man sich zurückversetzt in die Zeit, als sich „Spiegel" und „Stern" im Zahnarzt-Bashing überboten. Jahre später hat nun die HÖR ZU den Ladenhüter entdeckt und versucht, die Auflage durch das Wecken von vermuteten Neidgefühlen und Missgunst bei ihren Lesern zu verbessern. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 22.05.2014

ZA erhält Gütesiegel „Top Kundenservice“
„Sehr gut“ im Kundenurteil

„Wie zufrieden sind unsere Kunden – wo können wir noch besser werden?"
Die Zahnärztliche Abrechnungsgesellschaft wollte es genau wissen. Sie beauftragte das renommierte Deutsche Kundeninstitut (DKI) mit einer umfassenden Qualitätsumfrage. Schon der Rücklauf war eine kleine Sensation: Von den befragten Praxen lieferten knapp 50 Prozent ein detailliertes Feedback und eine Fülle von Anregungen. Für das Gesamtergebnis „sehr gut" erhielt die ZA das Gütesiegel „Top Kundenservice". ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 21.05.2014

Heilberufekammern verantwortlich einbinden!
Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten wollen am neuen Qualitätsinstitut beteiligt werden

Die Arbeitsgemeinschaften der Heilberufekammern der Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten fordern, in die Arbeit des neuen „Instituts zur Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen" verantwortlich eingebunden zu werden. Qualitätssicherung gehört zu den originären gesetzlichen Aufgaben der Heilberufekammern. Deshalb sollten sie jeweils mit einem Sitz im Vorstand der Stiftung beteiligt sein und auch ein unmittelbares Antragsrecht beim Gemeinsamen Bundesausschuss erhalten, das Institut zu beauftragen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 20.05.2014

Bayern: FVDZ und FZ kritisieren Bauvorhaben der KZV
FVDZ: „Übereilter Beschluss“, FZ: "Gegen jedwede Vermögensanhäufung“ von Körperschaften

Der Landesverband Bayern im Freien Verband Deutscher Zahnärzte e.V. (FVDZ) kritisiert die Entscheidung der Vertreterversammlung (VV) der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB) zum Bau von 103 Wohneinheiten der KZVB auf deren Gartengrundstück in der Münchner Fallstraße 34. Weder seien Alternativen für die Verwendung des Vermögens der KZVB vorgestellt worden, noch gebe es solide Berechnungen für das geplante Bauvorhaben, heißt es in einer Pressemitteilung vom 20. Mai 2014. Trotz vieler Unwägbarkeiten habe sich die ZZB-Mehrheitsfraktion (ZZB = Zukunft Zahnärzte Bayern) mit ihren 13 Delegierten - gegen 11 Freiverbandsstimmen - nicht von ihrem Vorhaben abbringen lassen, ad hoc eine Entscheidung für das ca. 30 Millionen € kostende Projekt herbeizuführen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 19.05.2014

FZ: Auch manuelle Aufbereitung von Übertragungsinstrumenten muss akzeptiert werden
Entscheidung lange überfällig / ZÄKWL: FZ-Darstellung ist nicht up to date

Die Freien Zahnärzte (FZ) Westfalen-Lippe fordern in einem heute per Mail versendeten Rundschreiben die Zahnärztekammer Westfalen-Lippe (ZÄK-WL) auf, bei ihren Praxisbegehungen nach MPG auch die manuelle Aufbereitung von Übertragungsinstrumenten zu akzeptieren. Wir veröffentlichen einen Extrakt aus diesem Infobrief. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 18.05.2014

Beihilfegewährung bei Implantaten
Fürsorgepflicht des Dienstherrn beinhaltet keine lückenlose Kostenerstattung

Nachdruck aus dem aktuellen Newsletter 02/2014 mit freundlicher Genehmigung unseres Kooperationspartners DR. HALBE RECHTSANWÄLTE:

Sachverhalt
Der Kläger stand bis zu seiner Pensionierung im Dienst der Beklagten und ist für seine Ehefrau mit einem Bemessungssatz von 70 % beihilfeberechtigt. Diese hatte 2003 zwei Implantate im Oberkiefer erhalten für die der Kläger auch entsprechende Beihilfe in Anspruch genommen hatte. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 18.05.2014

Veröffentlichung eines Urteils unter voller Namensnennung zulässig
Höchstrichterliche Entscheidung (BVerfG) / Nach Falschabrechnung gegenüber Privatpatienten

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat sich kürzlich mit der Frage beschäftigen müssen, ob die letztinstanzliche Entscheidung eines Landesberufsgerichts für Heilberufe gegen einen Arzt kraft richterlicher Anordnung nichtanonymisiert in einem Ärzteblatt abgedruckt werden darf oder ob diese Veröffentlichung gegen die Grundrechte des Betroffenen verstößt. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 17.05.2014

„Gute Zahnärzte brauchen keine Werbung“
Kein Unterlassungsanspruch gegen vermeintlich herabwürdigenden Slogan

Nachdruck aus dem aktuellen Newsletter 02/2014 mit freundlicher Genehmigung unseres Kooperationspartners DR. HALBE RECHTSANWÄLTE:

Kein Unterlassungsanspruch gegen vermeintlich herabwürdigenden Slogan in einem zahnärztlichen Mitteilungsblatt

Die rechtlichen Grundlagen
Die Frage nach der Zulässigkeit und insbesondere der Grenzen (zahn-)ärztlicher Werbung ist weiterhin problematisch. Das jahrzehntelang bestehende absolute Werbeverbot für Ärzte fand seinen Grund in der berufsrechtlichen Pflicht zur Zurückhaltung. Man argumentierte, dass Werbung bei Ärzten berufsschädigende Auswirkung habe und letztendlich zu einer Verschlechterung der Versorgungsstrukturen für die Patienten führe. Insbesondere im Hinblick auf sich am Markt „neu" etablierende Ärzte stellte das nahezu absolute Werbeverbot eine schwer hinnehmbare Barriere dar, da die Möglichkeit der Akquise neuer Patienten aufgrund selbigens massiv eingeschränkt war. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 16.05.2014

Informationen für Zahnarztpatienten erstmals in leichter Sprache
Zahnärztekammer Nordrhein überarbeitet Webseite

Die Patienteninformationen der Zahnärztekammer Nordrhein im Internet sind ab sofort auch in leichter Sprache verfügbar. Die neue Patientenseite ist unter anderem über einen Button auf der Startseite www.zahnaerztekammernordrhein.de zu erreichen und bietet als erste zahnmedizinische Seite umfassende Informationen rund um die Mundgesundheit für Menschen mit Lernschwierigkeiten an. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 16.05.2014

Im Fokus: Betreuung und Versorgung von Pflegebedürftigen
MGV-Beschlüsse des DZV

Die Teilnehmer der diesjährigen Mitgliederversammlung des Deutschen Zahnärzte Verbandes e.V. (DZV) fassten am vergangenen Mittwoch im Düsseldorfer „Industrie-Club" Beschlüsse zu folgenden Themen: ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 15.05.2014

Goodwill: Neue Aspekte
Rahmenbedingungen für Praxisverkauf werden schwieriger

Seit dem Jahr 2007 ist die Anzahl der Zahnärzte in freier Praxis rückläufig, während die Zahl der angestellten Zahnärzte im Gegenzug spürbar zugenommen hat (laut KZBV-Jahrbuch 2013 auf 6.907 per 31.12.12). Die Veräußerung einer Zahnarztpraxis ist unter diesen Rahmenbedingungen deutlich erschwert. Die wirkt sich insbesondere auf den ideellen Wert der Zahnarztpraxen aus. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 12.05.2014

Unternehmer-Ass 2014 verliehen
nucleus AG (DZV-Koop-Partner) ausgezeichnet

Im Rahmen des 1. Unternehmertages am 7. Mai 2014 in Köln, veranstaltet vom Institut Ritter, dem Bundesverband deutscher Versicherungskaufleute BVK, dem Versicherungsmagazin und dem IVV Institut für Versicherungsvertrieb, an dem 170 Vermittler und Führungskräfte der Branche teilnahmen, wurde nach dem Votum der Jury der sog. „Award Unternehmer-Ass" an sechs Unternehmen der Versicherungswirtschaft vergeben. In der Kategorie „Deutscher Versicherungsmakler 2014" konnte die „nucleus Finanz- und Versicherungsmakler AG" aus Köln, Kooperationspartner des Deutschen Zahnärzte Verbandes e.V. (DZV) unter insgesamt 85 Konkurrenten den Rang drei erreichen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 11.05.2014

APW startet neues DGZ-Curriculum
Präventive und restaurative Zahnerhaltung

Es entspricht dem Selbstverständnis der modernen Zahnmedizin, die Entstehung von Erkrankungen im Mundraum durch Prävention möglichst im Ansatz zu verhindern. Dennoch notwendige restaurative Maßnahmen sollten so substanzschonend wie möglich erfolgen. Präventive und restaurative Maßnahmen im Rahmen moderner Zahnerhaltung dürfen inzwischen als tragende Säulen in den meisten Zahnarztpraxen gelten. Dabei hat sich das Verständnis der Erkrankung Karies sowie von Kariesprävention und –management in den letzten 20 Jahren ebenso geändert wie der restaurative Ansatz. Diesen Faktoren trägt das Curriculum präventive und restaurative Zahnerhaltung Rechnung, das von der APW (Akademie Praxis und Wissenschaft) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ) angeboten wird. Ein neuer Serienstart für das auf zwölf Kurstage an sechs Wochenenden angelegte Curriculum ist für den Herbst 2014 geplant. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 08.05.2014

KZVN zum BARMER GEK Zahnreport 2014:
Vertragszahnärztliche Versorgung auf hohem Niveau / „Wurzelbehandlungen sind besser als ihr Ruf"

Die zahnmedizinische Versorgung ist gut – das belegt unser Report" wird in der Pressekonferenz der BARMER GEK gelobt. Danach stehen 60.533 Zahnärzte für die Behandlung der 69,7 Millionen gesetzlich Versicherten zur Verfügung. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 07.05.2014

Nachholbedarf bei der Zahnvorsorge
BARMER GEK Zahnreport 2014 heute vorgestellt / „Wurzelbehandlungen sind deutlich besser als ihr Ruf“

Die heute in Berlin präsentierte vierte Auflage des BARMER GEK-Zahnreports, einer Auswertung von Behandlungsdaten der rund 8,7 Millionen Versicherten dieser Kasse mit Rückgriff auf das Jahr 2012, fördert einige bemerkenswerte Informationen zutage: ...[mehr lesen]

KZBV: Wir sind auf dem richtigen Weg
BARMER GEK Zahnreport „gut recherchierte Analyse“

Zur Vorstellung des diesjährigen BARMER GEK Zahnreports stellt die Kassenzahn-ärztliche Bundesvereinigung (KZBV) fest: Mit dem heute vorgestellten Zahnreport (hier als Download) legt die BARMER GEK eine gut recherchierte Analyse zur zahnmedizinischen Versorgung in Deutschland vor. Die KZBV begrüßt besonders die wissenschaftliche Begleitung bei der Erstellung des Reports. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 06.05.2014

Gute zahnärztliche Versorgung wird bestätigt
KZBV kommentiert MDS-Bericht über Behandlungsfehlerstatistik

Der medizinische Dienst des Spitzenverbandes der Krankenkassen (MDS) hat heute in Berlin die Ergebnisse 2013 seiner Begutachtung von Behandlungsfehlern veröffentlicht. Dazu äußert sich Dr. Wolfgang Eßer, Vorsitzender des Vorstands der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV): ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 06.05.2014

0,0013 Prozent Fehler bei Wurzelbehandlungen
BZÄK: Fehlermeldesystem in der Zahnmedizin hilft zu lernen / "Zahnreport 2014" der BARMER GEK

Die BARMER GEK wird morgen in Berlin ihren „Zahnreport 2014" vorstellen. In der Einladung zur Pressekonferenz kündigte die Kasse an, dass es in dieser vierten Auflage um einen „detaillierten Überblick über die vertragszahnärztliche Versorgung in Deutschland" und zusätzlich um das „Schwerpunktthema Wurzelbehandlungen" gehen wird. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 05.05.2014

Praxisleitfaden soll Fehlpositionierung von Implantaten vermeiden helfen
9. Europäische Konsensuskonferenz (EuCC) des BDIZ EDI

Pressemitteilung unseres Kooperationspartners Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa e.V. / European Association of Dental Implantologists BDIZ EDI):

Die 9. Europäische Konsensuskonferenz (EuCC) unter Federführung des Bundesverbandes der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) hat im März 2014 in Köln einen Maßnahmenkatalog erstellt, um Fehlpositionierungen bei Implantaten zu vermeiden. Nach juristischer Prüfung liegt der Leitfaden nun vor. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 05.05.2014

UW/H: Einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten …
Erster Lehrstuhl für „Behindertenorientierte Zahnmedizin“

Nachdruck aus dem Informationsmedium „Wittenswert" der Universität Witten/Herdecke (UW/H) mit freundlicher Genehmigung der Redaktion:

„Am Department für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde wurde ein neuer, in Deutschland einzigartiger Lehrstuhl für Behindertenorientierte Zahnmedizin eingerichtet. Im Interview verrät Professor Dr. Stefan Zimmer, was er sich von diesem Lehrstuhl erhofft ~

? Herr Professor Zimmer, warum gibt es an der Universität Witten/Herdecke neuerdings einen Lehrstuhl für Behindertenorientierte Zahnmedizin? ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 04.05.2014

DZV: Mitgliederversammlung 2014
14. Mai im „Industrie-Club“ Düsseldorf

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Deutschen Zahnärzte Verbandes e.V. (DZV) findet am 14.05.2014 ab 15:00 Uhr im Düsseldorfer „Industrie-Club" (Elberfelder Str. 6) statt. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 01.05.2014

Erstattungsfähigkeit von Privatgutachterkosten bei Mängeln
Verantwortlicher muss zusätzliche Kosten tragen

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat sich gestern in einer Entscheidung (Urteil vom 30. April 2014 – VIII ZR 275/13) mit der Erstattungsfähigkeit von Privatgutachterkosten befasst, die zur Aufklärung der Verantwortlichkeit für Mängel einer Kaufsache aufgewandt worden sind: ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 29.04.2014

Vorsicht: Spam-Anrufe in Zahnarztpraxen
Aktuelle Warnung der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe

INFOBRIEF-DIREKT der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe vom 29. April 2014:

„Sehr geehrte Frau Kollegin,

sehr geehrter Herr Kollege,

zahlreiche Zahnarztpraxen in Westfalen-Lippe erhalten aktuell sogenannte Spam-Anrufe. Die Anrufe beziehen sich dabei mehr oder weniger eindeutig auf „den Google-Eintrag“ der Praxis. Eine Firma erkundigt sich (bewusst suggestiv) danach, ob der Google-Eintrag auch in Zukunft beibehalten werden solle und eine hohe Platzierung innerhalb der Suchergebnisse gewünscht sei. Zugleich wird der Eindruck erweckt, mit der betreffenden Firma bestehe bereits eine Geschäftsbeziehung. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 28.04.2014

BDIZ EDI goes Barcelona
8. Europa-Symposium vom 26. bis 28. Juni 2014 in Barcelona

Presseinformation unseres Kooperationspartners Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa e.V. / European Association of Dental Implantologists (BDIZ EDI):

„Der Ausgangspunkt für die großartigsten Unternehmungen liegt oft in kaum wahrnehmbaren Gelegenheiten.“ Demosthenes’ Satz aus seinen philippischen Reden ist bezeichnend für die junge Geschichte der Europa-Symposien des BDIZ EDI. Aus kleinen Anfängen und Gelegenheiten ist ein Ansatz geworden, der das Miteinander europäischer Zahnmediziner über Ländergrenzen hinaus wachsen lässt und damit den fachlichen Austausch innerhalb Europas intensiviert. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 24.04.2014

QM-Richtlinie schreibt jetzt auch Risiko- und Fehlermanagement vor
KZBV-Chef Dr. Wolfgang Eßer: Für uns Zahnärzte nichts wirklich Neues

(Text modifiziert am 28. April 2014 um 14:45 Uhr)

Durch Veröffentlichung im Bundesanzeiger sind im April 2014 mehrere Änderungen bzw. Erweiterungen in der Qualitätsmanagement-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) für die vertrags(zahn)ärztliche Versorgung (ÄQM-RL / ZÄQM-RL) in Kraft gesetzt worden. Die Erstversion der Richtlinie datiert auf das Jahr 2006. Daraus erwuchs bekanntlich die Verpflichtung für alle Vertrags(zahn)ärzte, Psychotherapeuten und medizinische Versorgungszentren (MVZ), ein „einrichtungsinternes Qualitätsmanagement“ einzuführen und weiterzuentwickeln. Verpflichtende Grundelemente für die Bereiche „Patientenversorgung“ sowie „Praxisführung/Mitarbeiter/Organisation“ wurden ebenso definiert wie die anzuwendenden „Instrumente“, Zeitrahmen und Darlegungspflichten für die K(Z)Ven. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 23.04.2014

„Unklare“ Regelung für Sonderzahlungen begründet Zahlungspflicht
Hohe Anforderungen an Transparenz und Eindeutigkeit

Den Rechtsstreit wegen zweimal ausgesetzter Zahlungen von Weihnachtsgeld beendete das Bundesarbeitsgericht (BAG) zu Gunsten eines Arbeitnehmers per Urteil unter dem Aktenzeichen 10 AZR 177/12. Der Arbeitsvertrag enthielt im Abschnitt „Urlaub/Freiwillige Leistungen“ folgende Formulierungen:

„Freiwillige soziale Leistungen richten sich nach dem betriebsüblichen Rahmen. Zur Zeit werden gewährt: …Weihnachtsgeld in Höhe von (zeitanteilig) 40 % eines Monatsgehaltes im ersten Kalenderjahr der Beschäftigung. Es erhöht sich pro weiterem Kalenderjahr um jeweils 10 % bis zu 100 % eines Monatsgehaltes…Die Zahlung der betrieblichen Sondervergütungen (Weihnachtsgratifikation, Urlaubsgeld, vermögenswirksame Leistungen) erfolgt in jedem Einzelfall freiwillig und ohne Begründung eines Rechtsanspruchs für die Zukunft.“ ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 22.04.2014

Implantologie praxisnah: Was geht – was geht nicht?
Veranstaltung des DGI-Landesverbandes NRW in Essen

Der Landesverband Nordrhein-Westfalen der Deutschen Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich (DGI) e. V. bietet im Rahmen seiner 13. Jahrestagung am 23. und 24. Mai in der Messe Essen (CC Süd) ein hochinteressantes Fortbildungsprogramm an. In der Zentralveranstaltung geht es um pragmatische Lösungsansätze für die täglichen Herausforderungen in der implantologischen Praxis. Im Grußwort der beiden Tagungspräsidenten Prof. Dr. T. Weischer (Essen) und Prof. Dr. M. Augthun (Mülheim a.d. Ruhr) heißt es hierzu: ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 16.04.2014

FVDZ: Zwölf Forderungen an die Politik
Papier richtet sich an Gesundheitspolitiker der Regierung und an die Ministerpräsidenten

Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) e.V. hat mit gestrigem Datum einen politischen Forderungskatalog, adressiert an die Mitglieder des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages und die Ministerpräsidenten der Länder, auf den Weg gebracht. Der FVDZ setze sich als größter unabhängiger zahnärztlicher Berufsverband mit über 18.000 Mitgliedern für eine bestmögliche zahnmedizinische Versorgung für die Patienten und für eine freie und unabhängige Ausübung des zahnärztlichen Berufes ein, heißt es im zugehörigen Anschreiben des geschäftsführenden Bundesvorstandes. Zwar werde das Bekenntnis der Großen Koalition zur Freiberuflichkeit im gemeinsamen Koalitionsvertrag für die 18. Legislaturperiode aus Sicht des Verbandes begrüßt, jedoch sei es nun an der Zeit, Taten folgen zu lassen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 16.04.2014

Privatuni Witten/Herdecke: Stipendium für "Pfad-Finder"
Zeichen zur Entschleunigung des Bildungssystems und zur Förderung der persönlichen Entwicklung

Zeit und Raum für die individuelle persönliche Entwicklung sind im deutschen Bildungssystem ein immer knapper werdendes Gut: In acht Jahren hetzen die Schüler durch die weiterführenden Schulen, schließen direkt ein Bachelorstudium an und sammeln dazwischen, dabei und danach noch möglichst viele Praktika und Auslandsaufenthalte, um schnell direkt in den Beruf oder in einen Masterstudiengang zu gelangen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 15.04.2014

Gläserner Zahnarzt: Bahn frei für die Kassen
Kommentar von DZW-Chefredakteurin Dr. Marion Marschall

Partieller Nachdruck mit freundlicher Genehmigung der DZW
„Seit Jahren kämpfen Zahnärzte und Ärzte gegen die elektronische Gesundheitskarte mit der Warnung vor dem gläsernen Zahnarzt und dem gläsernen Patienten. Jetzt hat das Bundessozialgericht in Kassel mit einem höchstrichterlichen Urteil ganz ohne eGK den Weg dafür frei gemacht: Die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen dürfen die Zahnarztdaten bei der Übermittlung der Abrechnungsdaten nicht mehr pseudonymisieren.

Damit können die Kassen nicht nur für ihre Patienten, sondern auch für jeden Zahnarzt eine Leistungshistorie erstellen. Ein Ausweg oder Rückweg aus dieser Entscheidung scheint aktuell nicht möglich. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 14.04.2014

NWD Forum – Digitale Systeme II
CAD/CAM, 3-D Prothetik, 3D-Implantatplanung

Veranstaltungshinweis unseres Kooperationspartners NWD Gruppe:
Am 07. Mai 2014 ist es wieder so weit. Die Erlebniswelt Dentale Zukunft lädt Zahnärzte und Zahntechniker zum kostenfreien NWD Forum „Digitale Systeme II - CAD/CAM, 3-D Prothetik, 3D-Implantatplanung“ ein. Im Rahmen des Forums berichten Experten über digitale Systeme aus zahnmedizinischer und betriebswirtschaftlicher Sicht und präsentieren neueste Erkenntnisse aus Praxis und Forschung. Im Fokus stehen die technische und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Dentallabor. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 13.04.2014

Tendenziell weniger Beschwerden über PKV
Jeder fünfte Fall betrifft Fragen der medizinischen Notwendigkeit

Aus dem neuen Tätigkeitsbericht des PKV-Ombudsmanns geht hervor, dass er im vergangenen Jahr in rund 6.000 Fällen aktiv werden musste, um Streitigkeiten zwischen Versicherten und ihrer privaten Krankenversicherung zu schlichten. Das meldet der „ärztenachrichtendienst“ (änd) heute unter Bezug auf die Nachrichtenagentur dpa. Es sei somit ein Rückgang der Auseinandersetzungen um 5,8 Prozent gegenüber 2012 zu verzeichnen. 78,8 Prozent der Anfragen habe die Vollversicherung, 13, 5 Prozent die Zusatzversicherungen betroffen, wobei es in jedem fünften Streitfall um unterschiedliche Ansichten darüber ging, ob eine Behandlung, ein Arzneimittel oder ein medizinisches Hilfsmittel medizinisch notwendig (gewesen) sei. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 10.04.2014

Auch FVDZ Nordrhein bietet Sonderkonditionen für (Re-)Validierung
Online-Konfigurationsrechner zur Kostenkalkulation

Nachdem unser Kooperationspartner Zahnärzte für Niedersachsen (ZfN) e.V. Anfang März diesen Jahres einen interessanten Rahmenvertrag mit der bundesweit agierenden und akkreditierten Firma ValiTech GmbH & Co. KG (Potsdam) abgeschlossen hatte, um Kolleginnen und Kollegen einen unkomplizierten Zugang zur Durchführung rechtssicherer, verlässlicher und zudem preiswerter Prozessvalidierungen von RDGs, Steris und DAC-Geräten zu ermöglichen, wurde diese Idee vom Landesverband Westfalen-Lippe des Freien Verbandes aufgegriffen und ebenfalls umgehend realisiert. Wir berichteten vor wenigen Tagen darüber. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 10.04.2014

Schwarzarbeit wird nicht bezahlt
Aktuelle BGH-Entscheidung

Der u.a. für das Bauvertragsrecht zuständige VII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes (BGH) hat heute entschieden, dass ein Unternehmer, der bewusst gegen § 1 Abs. 2 Nr. 2 des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes* (SchwarzArbG) verstoßen hat, für seine Werkleistung keinerlei Bezahlung verlangen kann. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 10.04.2014

Gefährliche Angriffe aus dem Internet
Zwölf Maßnahmen zur Absicherung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Die erneute Attacke auf geschätzte 18 Millionen E-Mail-Adressen veranlasst das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), einen Maßnahmenkatalog zum Schutz vor Angriffen aus dem Internet zu veröffentlichen. Viele Computer von Privatanwendern, die zum Internetsurfen verwendet würden, seien offenbar nicht ausreichend gegen die Risiken der Onlinewelt geschützt, so das BSI. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 07.04.2014

Gesundheitsausgaben 2012 erstmalig über 300 Milliarden Euro
Jedoch nur leichte Steigerung in Relation zum BIP

Original-PM des Statistischen Bundesamtes (destatis) vom 7. April 2014:

Die Ausgaben für Gesundheit überstiegen in Deutschland im Jahr 2012 erstmals die Marke von 300 Milliarden Euro. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Weltgesundheitstages mitteilt, waren sie mit einem Wert von 300,4 Milliarden Euro um 6,9 Milliarden Euro oder 2,3 % höher als 2011. Auf jeden Einwohner entfielen gut 3 740 Euro (2011: 3 660 Euro).
Die Gesundheitsausgaben betrugen 11,3 % des Bruttoinlandsproduktes. In den Vorjahren lag dieser Wert bei 11,2 % (2011) beziehungsweise 11,6 % (2010). Der leichte Anstieg gegenüber 2011 ist auf das geringere Wachstum der Wirtschaftsleistung und den höheren Anstieg der Gesundheitsausgaben zurückzuführen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 07.04.2014

BZÄK, PKV und Beihilfe lösen Auslegungsfragen der GOZ
Fünf Beschlüsse des Beratungsforums für Gebührenordnungsfragen

Bundeszahnärztekammer (BZÄK), Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) und Beihilfestellen von Bund und Ländern hatten im Jahr 2013 die Einrichtung eines Beratungsforums für Gebührenordnungsfragen vereinbart, um im „partnerschaftlichen Miteinander daran zu arbeiten, die Rechtsunsicherheit nach der Novellierung der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) zu beseitigen“. Das neue Gremium hat laut gemeinsamer Erklärung die Aufgabe übernommen, grundsätzliche Auslegungsfragen der GOZ, Fragen der privatzahnärztlichen Qualitätssicherung sowie Fragen des Inhalts und der Abgrenzung privatzahnärztlicher Leistungen zu diskutieren und möglichst einvernehmlich zu beantworten. Ein wichtiges Ziel sei dabei die Verbesserung der Beziehung zwischen Patient, Zahnarzt und Versicherungsmitarbeiter in der täglichen Praxis, heißt es.

Die Mitglieder des Beratungsforums verständigten sich nun einvernehmlich auf nachfolgende Beschlüsse: ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 07.04.2014

PKV setzt weitere Analogien auf den Index
Eigene GOZ-Kommentierung prolongiert

Ungeachtet der Tätigkeit des gemeinsamen Beratungsforums für Gebührenordnungsfragen (siehe weitere Meldung von heute) erweitert der PKV-Verband seine eigene Interpretation der GOZ 2012 um neue Bausteine und fokussiert dabei erneut auf „missliebige“ Analogberechnungen. Dabei wird die „Berechtigung und Angemessenheit analoger Gebühren“ in Zweifel gezogen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 27.03.2014

Zahnvorsorge ab dem Säuglingsalter
BARMER GEK und Zahnärzte in Nordrhein schließen Versorgungslücke

Um bei Kleinkindern Karies zu verhindern, setzen die BARMER GEK und die Kassenzahnärztliche Vereinigung (KZV) Nordrhein auf frühzeitige Präventionsuntersuchungen.

Bisher gehören diese Früherkennungsuntersuchungen bei Kindern unter zweieinhalb Jahren nicht zu den regulären Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Damit auch Kinder in dieser Altersgruppe künftig von einer Zahnvorsorge profitieren, startet ab April ein neues, spezielles Programm.

„Das Gesetz sieht aktuell eine zahnärztliche Untersuchung erst ab zweieinhalb Jahren vor. Bei vielen Kindern ist es dann jedoch zu spät. Daher schließen wir diese Lücke in der Versorgung mit der Frühprävention für unsere jüngsten Versicherten“, erklärt Heiner Beckmann, Landesgeschäftsführer der BARMER GEK in NRW. Das kostenlose Zahnvorsorge-Programm greift bereits bei Kindern ab sechs Monaten. „Zahnärzte sollten Kleinkinder bereits vom ersten Milchzahn an systematisch begleiten. Nur so können wir Karies und andere Zahnerkrankungen konsequent verhindern“, betont der KZV-Vorsitzende Ralf Wagner. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 26.03.2014

KZVN bestätigt: Abrechnungsbetrug ist bei Zahnärzten kein Thema
Vertragszahnärzte halten sich aus Eigeninteresse an die Regeln

Durch umfangreiche gesetzlich vorgeschriebene Prüfmechanismen stellt die Kassenzahnärztliche Vereinigung Niedersachsen (KZVN) sicher, dass die Abrechnungen der Zahnärztinnen und Zahnärzte mit den Krankenkassen vertragskonform verlaufen, informiert die KZVN heute in einer Pressemitteilung. Zu diesem Zweck habe der Gesetzgeber neben den fortlaufenden sachlich und rechnerischen Überprüfungen und Berichtigungen zusätzliche Zufälligkeits- und Auffälligkeitsprüfungen vorgesehen, die von geschulten Mitgliedern der Prüfungs- und Beschwerdeausschüsse der KZVN durchgeführt würden. Dabei gingen die Prüfgremien neben den Hinweisen aus dem eigenen Haus anlassbezogen auch denen der Krankenkassen und der Patienten nach. Letztlich könne ein disziplinarrechtliches Vorgehen in besonders schwerwiegenden Fällen von einer Geldstrafe bis hin zum Entzug der Kassenzulassung führen, so die KZV. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 26.03.2014

Kooperation zwischen BDIZ EDI und PZVD
Weitere Vorteile für Mitglieder beider Verbände

Seit 1. März 2014 sind die Privatzahnärztliche Vereinigung Deutschlands (PZVD) und der Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) Kooperationspartner mit dem Ziel, gemeinsame berufspolitische Themen, insbesondere bezüglich der privatrechtlichen Behandlungsverhältnisse, gemeinsam nach außen zu tragen. BDIZ EDI e.V. und PZVD e.V. haben bereits in der jüngeren Vergangenheit zusammengearbeitet, zuletzt bei der Verfassungsbeschwerde gegen die GOZ 2012 und dem gemeinsamen Eintreten gegen eine geplante Bürgerversicherung. Aus der Verbindung sollen aber auch Synergieeffekte für die Mitglieder beider Verbände generiert werden. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 25.03.2014

Nordrhein: KV setzt Vorschläge des Kammervorstands um
Klarstellungen wegen Umsatzsteuerproblematik für ehrenamtliche Tätigkeit

Die Delegierten zur Kammerversammlung der Zahnärztekammer Nordrhein (ZÄK NR) haben gestern im Verlauf einer außerordentlichen Sitzung in Düsseldorf die vom Vorstand vorgeschlagenen Änderungen der Aufwandsentschädigungsordnung und zwei weitere themenbezogene Anträge einstimmig bei jeweils nur einer Enthaltung verabschiedet. Der Abstimmung voraus gingen u.a. zwei Fachvorträge, in denen die (steuer)rechtlichen Gründe für die geplanten Klarstellungen bzw. Ergänzungen aufgearbeitet und anschließend diskutiert wurden. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 24.03.2014

FVDZ-WL schließt Rahmenvertrag mit ValiTech ab
Thema: Sonderkonditionen bei Gerätevalidierung

Der Freie Verband Westfalen-Lippe (FVDZ-WL) informiert seine Mitglieder heute per E-Mail über den Abschluss eines Rahmenvertrages mit der Firma ValiTech. Darin sind Sonderkonditionen für FVDZ-Mitglieder bei der Gerätevalidierung vereinbart. „Ein Angebot, das Sie nutzen können, um den Praxisalltag zu erleichtern! Statt jedes Gerät einzeln von verschiedenen Unternehmen validieren zu lassen, besteht bei ValiTech die Möglichkeit, alle Geräte auf einmal zu validieren. Das spart wertvolle Zeit und somit auch Ihr Geld!“, heißt es in der Mailinformation des Freien Verbandes. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 24.03.2014

Nordrhein: Heute Sondersitzung der Kammerversammlung
Klärung der Umsatzsteuerproblematik für ehrenamtliche Tätigkeit

Die Delegierten zur Kammerversammlung der Zahnärztekammer Nordrhein (ZÄK NR) wurden für heute zu einer außerordentlichen Sitzung nach Düsseldorf einberufen. Die rund 120 gewählten Zahnärztinnen und Zahnärzte werden am Abend nach einem Bericht des Präsidenten, Dr. Johannes Szafraniak, zum Thema „Ehrenamtsträger und Mehrwertsteuer“ über mehrere vom Vorstand vorgeschlagene Änderungen der Aufwandsentschädigungsordnung und zwei weitere Anträge diskutieren und befinden. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 23.03.2014

Social Media – Nutzen und Risiken für Mediziner
Aktuelle Handreichung der Bundesärztekammer

Wer sich als (Zahn)Arzt in elektronischen sozialen Netzwerken, Weblogs oder Newsgruppen / Foren bewegt, muss eine ganze Reihe rechtlicher Aspekte beachten, um auf der sicheren Seite zu sein. Den vielfältigen positiven Nutzungsmöglichkeiten an schneller Information und Interaktion stehen für Angehörige medizinischer Berufsgruppen nicht unerhebliche Gefahren (Stichworte: Berufsrecht, Schweigepflicht, Datenschutz, Wettbewerbsrecht etc.) entgegen. Nach wie vor gilt es hier, ein entsprechendes Problembewusstsein zu entwickeln. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 21.03.2014

Endlich ehrlich über stationäre Versorgung in Deutschland diskutieren!
HB: Debatte ohne Denkverbote über Strukturen erforderlich

Vor dem Hintergrund der anhaltenden öffentlichen Auseinandersetzungen zwischen Krankenkassen und Klinikträgern über „fehlende Milliarden“ und „überzählige Kliniken“ und einer von der Politik fortgesetzt praktizierten Finanzierung nach Kassenlage hat der Vorsitzende des Hartmannbundes (HB), Dr. Klaus Reinhardt, eine offene Debatte um die Zukunft der stationären Versorgung in Deutschland gefordert. Am Ende einer solchen Diskussion müsse auch eine ehrliche Antwort auf die Frage stehen, welche Klinikstrukturen unter dem Aspekt von Versorgungsdichte, Aufgabenteilung und sinnvoller Spezialisierung noch erforderlich und finanzierbar seien. „Wenn wir unserer Verantwortung gerecht werden wollen, dann müssen wir endlich über den Tellerrand schauen und größer denken. Da ist kein Platz mehr für engstirnige Kirchturmpolitik und stures Scheuklappendenken“, sagte der Hartmannbund-Vorsitzende. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 20.03.2014

KZBV: Mehr Qualität und Transparenz im zahnärztlichen Gutachterwesen
Ab 1. April deckungsgleiche Regelungen für alle Kassen

Für das Gutachterwesen in der zahnmedizinischen Versorgung in Deutschland gelten ab dem 1. April 2014 für alle Kassenarten die gleichen Regelungen. Dazu werden die bislang nach Primär- und Ersatzkassen getrennten Vereinbarungen zur zahnmedizinischen Begutachtung zusammengeführt. Darauf haben sich die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und der GKV-Spitzenverband verständigt. Für Patienten bedeutet die Neuordnung deutlich mehr Transparenz und Sicherheit bei zahnmedizinischen Gutachten. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 18.03.2014

Hilfestellung für Zahnärzte bei Koop mit Pflegeeinrichtungen
KZBV entwickelt Vertragsentwürfe und stellt diese zur Verfügung

Wie in der jüngsten Ausgabe des Newsletters „auf den punkt“ berichtet, gab der KZBV-Vorstandsvorsitzende Dr. Wolfgang Eßer vor wenigen Tagen in einem Telefoninterview mit adp-medien im Kontext der zukünftigen zahnmedizinischen Versorgung von GKV-Versicherten in stationären Pflegeeinrichtungen noch folgende zwei wichtige Hinweise: ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 18.03.2014

PW feiert 40jähriges Bestehen und setzt auf die digitale Zukunft
Digitale Wissensplattform "owidi" bietet bislang unbekannte Möglichkeiten der Wissensgewinnung

Die Akademie Praxis und Wissenschaft (APW) hat dentale Fortbildungsgeschichte geschrieben. Nicht nur, dass die erfolgreiche Tochter der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) in diesem Jahr ihr 40jähriges Bestehen und damit ein rundes Jubiläum feiert - mit dem Angebot des Grundkurses "Allgemeine Zahnheilkunde" hat sie schon 1974 den Grundstein für das heutige curriculäre Fortbildungssystem insgesamt gelegt. Die Zeiten solcher Alleinstellung sind allerdings längst passé: ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 18.03.2014

„Wie finde ich den passenden Azubi?“
Hotline für Zahnarztpraxen

Was kann ich tun, um als Zahnärztin oder Zahnarzt meine zukünftigen Auszubildenden zu finden, um so später meinen Fachkräftebedarf in der Praxis passgenau zu decken? Wie kann ich zeit- und kostenintensiven Ausbildungsabbrüchen vorbeugen? Wie kann ich meine Auszubildenden an die Praxis binden? ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 14.03.2014

Materialeinkauf und Materialabrechnung in der Zahnarztpraxis
BDIZ EDI gibt Sonderpublikation heraus – Alle Praxen sind betroffen

Soeben erschienen ist die Sonderpublikation des Bundesverbandes der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa e.V. (BDIZ EDI) „Materialeinkauf und Materialabrechnung in der Zahnarztpraxis". Auf 16 Seiten werden der Umgang mit den Materialien und die unterschiedliche Weitergabe der Einkaufspreise, z.B. auch von Rabatten, beschrieben. Mit dieser Broschüre will der BDIZ EDI hilfreiche Tipps für Zahnärzte/innen im Umgang mit Vertriebsmitarbeitern, z.B. bei Naturalrabatten und überlassenen Instrumenten sowie Medizinprodukten, geben. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 13.03.2014

Verbesserte Lebensqualität für pflegebedürftige Zahnpatienten
Zahnärzte und Pflegeheime kooperieren

Die zahnmedizinische Versorgung von Versicherten in stationären Pflegeeinrichtungen wird ab dem 1. April 2014 deutlich verbessert. Dazu haben die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und der GKV-Spitzenverband unter Mitwirkung der Träger von Pflegeheimen sowie der Verbände der Pflegeberufe eine neue Rahmenvereinbarung getroffen. Diese gibt Vertragszahnärzten die Möglichkeit, einzeln oder gemeinsam Kooperationsverträge mit stationären Pflegeeinrichtungen abzuschließen. Dadurch werden pflegebedürftige Patienten in Zukunft direkt vor Ort systematisch betreut werden können. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 12.03.2014

Falsche Angaben bei Vertragsabschluss = Vertrag obsolet
"Keine Belehrungspflicht des Versicherers bei Arglist des Versicherungsnehmers"

Der für das Versicherungsvertragsrecht (VVG) zuständige IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) hat entschieden, dass der Versicherer, selbst wenn er über die möglichen Folgen von Falschangaben nicht ausreichend belehrt hat, zum Rücktritt vom Versicherungsvertrag berechtigt ist, wenn der Versicherungsnehmer oder der für ihn handelnde Makler arglistig falsche Angaben im Antrag gemacht hat. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 12.03.2014

Patientengewinnung dank CMD
Pressemitteilung unseres Kooperationspartners NWD Gruppe / Kostenfreie Veranstaltung in Münster

Woher kommen neue Patienten? Von der Straße? Aus dem Internet? Per Zuweisung aus anderen medizinischen Bereichen zur Zahnmedizin? Schön könnte das sein, wenn man wüsste wie. Spezialistennetzwerke sind in anderen medizinischen Arbeitsbereichen bereits weit verbreitet. In der Zahnmedizin hingegen liegen hier noch enorme Potenziale brach. Besonders die Behandlung von craniomandibulären Dysfunktionen (CMD) bietet die Gelegenheit zu einer solchen lohnenden interdisziplinären Zusammenarbeit. Auch der Patient profitiert von einem Spezialistennetzwerk CMD, bestehend aus Zahnarzt, Zahntechniker, Physiotherapeut und Hausarzt. Denn die Kooperation bietet die einmalige Chance, Patienten zielgerichtet einer sich gegenseitig unterstützenden Behandlung zuzuführen, um damit einen bestmöglichen Therapieerfolg zu erreichen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 11.03.2014

Polemik auf dem Rücken von Patienten und Medizinern
Gemeinsame Presseerklärung des Hartmannbundes und der Bürger Initiative Gesundheit e.V.

Seit Monaten behaupten Politik und Krankenkassen, gesetzlich versicherte Patienten müssten in Deutschland zu lange auf Facharzttermine warten. Obwohl aussagekräftige Zahlen, z.B. der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, das Gegenteil beweisen, werden immer wieder angebliche "Studien" über zu lange Wartezeiten zitiert. Während also von der Politik lautstark ein Ärztemangel postuliert wird, behauptet heute der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) das Gegenteil und spricht von einer "Überversorgung mit Fachärzten". ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 10.03.2014

Fehlpositionierung von Implantaten vermeiden
9. Experten Symposium des BDIZ EDI zum Einfluss der Implantatposition auf den Behandlungserfolg

Der Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa e.V. (BDIZ EDI) beschäftigte sich anlässlich seines 9. Experten Symposiums am 2. März 2014 in Köln mit der Frage, ob und wie sich Fehlpositionierungen von Implantaten vermeiden lassen und welche therapeutischen Konsequenzen aus der Fehlpositionierung resultieren. Wie groß der Diskussionsbedarf bei diesem Thema ist, bewiesen die intensiven Nachfragen aus den Reihen der rund 200 Teilnehmer. Auch in diesem Jahr gibt der BDIZ EDI einen Praxisleitfaden heraus, der Empfehlungen der Europäischen Konsensuskonferenz (EuCC) zum Thema Fehlpositionierung zusammenfasst. Sowohl eine unzureichende Planung als auch die mangelhafte Umsetzung der Planung während der Implantation könnten zur Fehlpositionierung von Implantaten führen, heißt es dazu im Konsensuspapier. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 09.03.2014

GKV: Finanzreserven per Jahresultimo 2013 auf Rekordniveau
Ausgaben für zahnärztliche Behandlung plus 8,5 %, bei ZE minus 0,6 %

Die vorläufige Bilanz der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für das Jahr 2013 zeigt weitere Zunahmen der Überschüsse bei den Kassen (plus 1,2 Milliarden €) und im Gesundheitsfonds (plus 510 Mio. €). Die Finanzreserven sind somit insgesamt auf ein Rekordniveau von insgesamt 30,3 Mrd. € (Kassen: 16,7 Mrd., Gesundheitsfonds 13,6 Mrd.) angewachsen. In einer Presseinformation zur Präsentation der neuesten Ergebnisse teilte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe mit, dass nunmehr alle 132 gesetzlichen Krankenkassen schuldenfrei seien. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 06.03.2014

Tipps für perfektes Management in der Zahnarztpraxis
Newsletter der ZA eG wieder mit Top-Infos

Die ZA – Zahnärztliche Abrechnungsgenossenschaft eG hat soeben eine weitere, hervorragende Ausgabe ihres Newsletters „praxis management aktuell" veröffentlicht. Es geht dieses Mal um folgende Themen: ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 05.03.2014

BGH: Keine übertriebenen Anforderungen an die Aufklärungsdokumentation
Aktuelles Urteil zieht Grenzen ein

An den Nachweis der ordnungsgemäßen Aufklärung durch einen Arzt dürfen keine unbilligen oder übertriebenen Anforderungen gestellt werden, urteilte der VI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) in einem jetzt bekannt gewordenen Urteil vom 28. Januar 2014 (Az.: VI ZR 143/13). ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 05.03.2014

Jeder Achte arbeitet im Gesundheitswesen
5,2 Millionen Beschäftigte per 31.12.2012

Zum Jahresultimo 2012 waren rund 5,2 Millionen Menschen und damit etwa jeder achte Beschäftigte in Deutschland im Gesundheitswesen tätig. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ist die Beschäftigtenzahl im Gesundheitswesen seit dem ersten Berechnungsjahr 2000 um rund 950 000 Beschäftigte oder 22,6 % gestiegen. Die Zahl der Arbeitsplätze wuchs somit im Gesundheitswesen rund dreimal so stark wie in der Gesamtwirtschaft. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 04.03.2014

KZBV und BdZA schließen Kooperationsvereinbarung
Organisationen planen kontinuierliche Zusammenarbeit

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und der Bundesverband der zahnmedizinischen Alumni (BdZA) haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Die beiden Organisationen verständigten sich darauf, den Dialog auf Vorstandsebene auszubauen und kontinuierlich zu pflegen. Inhaltlich soll es einerseits um Themen wie die zahnärztliche Existenzgründung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehen. Andererseits steht auch die Förderung junger Zahnmediziner in standespolitischen Gremien auf der Agenda. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 03.03.2014

Validierung von Steris, RDGs etc.
Rahmenvereinbarung unseres Koop-Partners ZfN mit Sonderkonditionen für Zahnärzte in Niedersachsen

Die Validierung der Instrumentenaufbereitungsprozesse (maschinell und auch manuell) ist rechtlich unumgänglich und mit erheblichen, zudem wiederkehrenden Kosten verbunden. Lesen Sie hierzu beispielhaft den Artikel "Praxishygiene: Validierung der Aufbereitungsprozesse nötig" von Dr. J. Wömpner aus dem Niedersächsischen Zahnärzteblatt, Ausgabe 2014/02. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 02.03.2014

Petition gegen Folgen des GKV-Modernisierungsgesetzes
Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge auf Kapitalauszahlungen sind ungerecht

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.V. (Bonn) hat Ende Januar folgende Petition beim Deutschen Bundestag eingereicht:

„Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass die Entrichtung von Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträgen auf Kapitalauszahlungen von Direktversicherungen, wie sie durch das beschlossene GKV-Modernisierungsgesetzes ab 1. Januar 2004 eingeführt wurde, wieder außer Kraft gesetzt wird." ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 28.02.2014

Zahnzusatztarife der gesetzlichen Krankenversicherung – kaum empfehlenswert
Private im Schnitt wesentlich besser

www.waizmanntabelle.de hat die Zusatzangebote der 25 größten gesetzlichen Krankenkassen unter die Lupe genommen. Verglichen mit den am freien Versicherungsmarkt verfügbaren Angeboten an Zahnzusatzversicherungen fallen die GKV-Zusatztarife hinsichtlich Ihrer Leistungsstärke, aber auch hinsichtlich des Preis-Leistungsverhältnisses vergleichsweise schlecht aus. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 27.02.2014

GKV-Spitzenverband unterstellt Ärzten Manipulation von Diagnosen
„Ärzte sorgen selbst für höhere Honorare“, Montgomery: Billige Polemik

Der GKV-Spitzenverband hat heute per Pressemitteilung zu einem Rundumschlag gegen die Ärzteschaft und die ärztliche Selbstverwaltung ausgeholt: In Deutschland verdienten „immer mehr Ärzte immer mehr Geld" („mit durchschnittlich 166.000 Euro brutto pro Arzt weit über dem Durchschnitt der Bevölkerung") und gleichzeitig gebe es für die Patienten teilweise lange Wartezeiten und in wenigen Regionen im hausärztlichen Bereich erstmals auch Versorgungslücken. Schuld daran seien die „bisherige Konzentration auf die klassische Einzelarztpraxis und die politisch initiierten Honorarerhöhungen", so Johann-Magnus von Stackelberg, stv. Vorstandsvorsitzender des GKV-Spitzenverbandes. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 25.02.2014

BGH: Netzbetreiber haftet für Überspannungsschäden
Begründung: „Verschuldensunabhängige (Gefährdungs-) Haftung“

Der Kläger macht gegen die Beklagte Schadensersatz wegen eines Überspannungsschadens geltend. Die Beklagte ist Betreiberin eines kommunalen Stromnetzes und stellt dieses den Stromproduzenten (Einspeisern) und Abnehmern zur Verfügung. Dazu nimmt sie auch Transformationen auf eine andere Spannungsebene (Niederspannung ca. 230 Volt) vor. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 24.02.2014

PKV setzt weitere Analogien auf den Index
Erstattungsrestriktionen zur GOZ nehmen immer größeren Umfang an

Der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) setzt seine im Frühjahr 2012 begonnene, eigene Kommentierung der Privaten Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) kontinuierlich fort – aktuell als Beilage in der soeben erschienenen Ausgabe 1/2014 des Verbandsjournals PKV Publik. Bei der Beantwortung „häufig gestellter Fragen" (FAQs) fokussieren sich die Kostenerstatter offenbar immer mehr auf die restriktive Auslegung von Möglichkeiten der Analogberechnung. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 23.02.2014

Stellungnahme von BZÄK und KZBV zur TK-Europabefragung
Beschränkte Aussagekraft, Sinnhaftigkeit einer ZE-Versorgung im Ausland fraglich

Nach eingehender Prüfung der Methodik und Ergebnisse der jüngst veröffentlichten Europabefragung "Geplante grenzüberschreitende Versorgung in der EU" der Techniker Krankenkasse (TK) äußerten sich nun Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV). ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 21.02.2014

KFO-Factoring – neuer Service der ZA
ZA stellt innovative Dienstleistungen für Kieferorthopäden vor. Liquidität, Rechnungsmanagement und AVL-Leistungen.

Liquidität, Entlastung von Bürokratie, mehr Zeit fürs Wesentliche – das versprechen KFO-Factoring und KFOBest. Die neuen Serviceangebote der Zahnärztlichen Abrechnungs-gesellschaft wurden speziell für die kieferorthopädische Praxis entwickelt. Das ganzheitliche Rechnungsmanagement umfasst alle relevanten Leistungen wie die Verwaltung der AVL-Fälle, Teilzahlung für Patienten oder Korrespondenz mit Kostenerstattern. Für alle Kunden steht ein routiniertes KFO-Serviceteam bereit. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 19.02.2014

Wie bewerbe ich mich richtig?
Morgen: Hotline für Jugendliche bei der Zahnärztekammer Nordrhein

Jugendliche, die sich um einen Ausbildungsplatz als Zahnmedizinische(r) Fachangestellte(r) bewerben möchten, können sich morgen von 9 bis 14 Uhr unter der Rufnummer 0211-52605-86 an die Telefonhotline der Zahnärztekammer Nordrhein wenden. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 17.02.2014

KZBV-Chef Eßer: „Wir müssen jetzt handeln und nicht lange diskutieren!“
Kritik der Krankenkassen am ECC-Präventionskonzept ist substanzlos und polemisch

Begleitet von großem Medieninteresse fand am 7. Februar 2014 in Berlin eine Pressekonferenz von Kassenzahnärztlicher Bundesvereinigung (KZBV), Bundeszahnärztekammer (BZÄK), Deutscher Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ) und dem Deutschen Hebammenverband (DHV) statt. Die genannten Organisationen präsentierten in Berlin ein gemeinsames Versorgungskonzept unter dem Titel „Frühkindliche Karies vermeiden", das eine Erweiterung des GKV-Leistungskataloges für zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen auf Kinder ab dem sechsten Lebensmonat und deren sinnvolle Vernetzung mit den im U-Heft vorgesehenen kinderärztlichen Untersuchungen beinhaltet. Dabei soll das vorgestellte Modell als Angebot des zahnärztlichen Berufstandes an Gesundheitspolitik, Krankenkassen und Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) verstanden werden. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 16.02.2014

Größte Erhebung zur Mundgesundheit läuft
Fünfte Deutsche Mundgesundheitsstudie (DMS V) aktuell auf Deutschland-Tour

Wie bereits berichtet, fiel der Startschuss zur Durchführung der Fünften Deutschen Mundgesundheitsstudie (DMS V) im Oktober 2013. Deutschlandweit werden im Rahmen dieser sehr aufwändigen Folgeerhebung an 90 „Samplepoints" bis Juni 2014 über 4.000 repräsentativ ausgewählte Personen unterschiedlicher Altersgruppen ausführlich befragt und zahnmedizinisch untersucht. Die DMS V ist somit die größte Analyse zur Mundgesundheit und zur zahnmedizinischen Versorgung in Deutschland und wird vom Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ) in Kooperation mit Kantar Health GmbH im Auftrag von Bundeszahnärztekammer und Kassenzahnärztlicher Bundesvereinigung durchgeführt. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 14.02.2014

Suchdienst in Westfalen-Lippe gibt Auskunft zur Barrierefreiheit
Zahnarztpraxen können ihre Ausstattung angeben

Zahnärzte in Westfalen-Lippe haben ab März die Möglichkeit, der Öffentlichkeit Informationen zur Barrierefreiheit Ihrer Praxis bzw. über bauliche Erleichterungen für Menschen mit Beeinträchtigungen über den Praxissuchdienst der zahnärztlichen Körperschaften in Westfalen-Lippe zur Verfügung zu stellen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 13.02.2014

Versicherungsmarkt für Hebammen bricht zusammen – Berufsstand bedroht
Kein Haftpflichtversicherer will mehr versichern

Ab dem Sommer 2015 haben freiberuflich tätige Hebammen in Deutschland keine Haftpflichtversicherung mehr. Dies bedeute das Aus für die Versorgung der Bevölkerung mit freiberuflichen Hebammenleistungen, insbesondere mit Geburtshilfe, warnt der Deutsche Hebammenverband (DHV) heute in einer Pressemitteilung. Die Nürnberger Versicherung steige zum 1. Juli 2015 aus den beiden letzten verbliebenen Versicherungskonsortien für Hebammen aus. Sowohl beim DHV als auch beim Bund freiberuflicher Hebammen Deutschlands (BfHD) sei offen, wer die Hebammen dann noch versichere. Zahlreiche Anfragen bei alternativen Versicherungsunternehmen im In- und Ausland seien bisher erfolglos geblieben. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 12.02.2014

FVDZ: Kassen scheitern bei der eGK schon an der ersten Sicherheitshürde
Blaschke: Projekt stoppen!

Die eGK soll in naher Zukunft sensible Patientendaten enthalten. Aus einer aktuellen juristischen Stellungnahme der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) geht jedoch hervor, dass die Krankenkassen bereits an der ersten Sicherheitshürde scheitern. Denn dem Gutachten zufolge haben die Krankenkassen nicht überprüft, ob die Lichtbilder auf den Karten mit der Identität der Besitzer übereinstimmen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 10.02.2014

„Big Spender“ für Patienten mit Blutkrebs gesucht
DZW: ZFA-Auszubildende am Berufskolleg Jülich typisieren ihre Mitschüler für die DKMS

"Mehr als 270 neue registrierte Knochenmarkspender für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) – das war das tolle Ergebnis einer Aktion von Auszubildenden zur Zahnmedizinischen Fachangestellte (ZFA) im Berufskolleg Jülich am 5. Februar 2014. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 09.02.2014

Aktion Stoppt-die-eCard: „Das ganze Projekt ist absurd“
änd veröffentlicht KBV-Gutachten

Nachdruck mit Freigabe der Verfasserin, Frau Dr. Silke Lüder:

"Elektronische Gesundheitskarte ist illegal" titelten die Medien letzte Woche und das jetzt vom Ärztenachrichtendienst änd veröffentlichte KBV-Gutachten im Volltext ist ja hochinteressant. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 08.02.2014

„Chance Relaunch“: Umbau, Umzug und Neubau
NWD: Kostenfreie Veranstaltung in der „Erlebniswelt Dentale Zukunft“

Die Erlebniswelt Dentale Zukunft lädt am 05. März 2014 zu einer kostenfreien Veranstaltung ein und präsentiert neue Ideen rund um die Chance Relaunch: Umbau, Umzug, Neubau. Die Veranstaltung beleuchtet dabei alle Aspekte, die bei einem Umbau, Umzug und Neubau notwendig sind, um aus einer Praxis oder einem Labor Wohlfühlräume zu zaubern. Deshalb stellen Experten unterschiedlicher Disziplinen, vom Architekten bis zum Rechtsanwalt, die Grundlagen moderner Konzepte zum Wohlfühlen in Praxis und Labor vor und erläutern den Teilnehmern die Vorteile, die sie so für Patienten, Kunden und Teams erreichen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 07.02.2014

Steht das Implantat „richtig“?
9. Experten Symposium des BDIZ EDI behandelt den Einfluss der Implantatposition auf den Behandlungserfolg

Wie lässt sich die Fehlpositionierung eines Implantats vermeiden? Welche Möglichkeiten der Korrektur hat der Behandler, wenn das Implantat bereits fehlpositioniert wurde und wie kann er Komplikationen trotzdem vorbeugen? Mit dem Thema „Der Einfluss der Implantatposition auf den Behandlungserfolg" des 9. Experten Symposiums am 2. März 2014 in Köln beleuchtet der BDIZ EDI eine weitere Problemstellung in der oralen Implantologie und will mit einem Praxisleitfaden helfen, planerische und therapeutische Unsicherheit zu minimieren. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 07.02.2014

ZAG-WL: Notdienst-App für Apple und Android
Ab sofort verfügbar

Die Zahnärztliche Genossenschaft Westfalen-Lippe eG (ZAG-WL) hat eine kostenfreie App für den zahnärztlichen Notdienst programmiert, die ab sofort im AppStore bzw. im Google Playstore zur Verfügung steht. Dabei werden jeweils die regionalen Notdienstrufnummern des Zahnärztlichen Notdienstes in Westfalen Lippe angezeigt. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 06.02.2014

FZ: „Affentheater“ in Westfalen-Lippe
Never ending story rund um die Wahl von Ausschüssen der KZVWL-VV?

Die Freien Zahnärzte Westfalen-Lippe (FZ) üben in einem Info-Schreiben vom 5. Februar 2013 erneut scharfe Kritik am Verhalten des Vorsitzenden der KZV-Vertreterversammlung, Dr. Konrad Koch, und an den Fraktionen des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ) und der Wählervereinigung Zahnärzte in Westfalen (WZW). Anlass des aktuellen Unmuts ist ein Schreiben des Versammlungsleiters an die VV-Delegierten von Ende Januar, aus dem hervorgeht, dass er gegen das Urteil des Sozialgerichts (SG) Münster vom 9. Dezember 2013 – wir berichteten - Revision beim Bundessozialgericht (BSG) eingelegt hat (Az.: B 6 KA/14 R). Darüber hinaus sei im Rahmen der Revision die „Frage der aufschiebenden Wirkung des Rechtsmittels" zu klären. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 05.02.2014

Helden gesucht – Helden gefunden
ZFA-Auszubildende typisieren ihre Mitschüler für die DKMS

„Etwa 25 Schülerinnen des Ausbildungsgangs Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) haben am Mittwoch, 5.2.2014, in einer großangelegten Aktion am Berufskolleg Jülich potenzielle Stammzellenspender für die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gesucht. Dabei führten die Azubis die Registrierung selber durch, erläuterten ihren Mitschülern die einfache und schmerzlose Prozedur und ließen sich selber registrieren. Durch den Einsatz der Schülerinnen konnten an einem Vormittag mehr als 270 neue Namen in die weltweite Spenderdatenbank aufgenommen werden. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 05.02.2014

ZA: „Ein ungemein lehrreiches Urteil“
Amtsgericht bestätigt Berechnungsfähigkeit der 2197 bei Eingliederung eines Klebebrackets

Nach Informationen der Zahnärztlichen Abrechnungsgenossenschaft (ZA eG) hat eine Musterklage des BDK ein positiv klarstellendes, wegweisendes Urteil durch das AG Berlin-Pankow/Weißensee (10.01.2014, Az. 6 C 46/13) erbracht. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 04.02.2014

1 Milliarde Euro Fehlinvestition in die elektronische Gesundheitskarte?
Gutachten: Einführung der eGK ist rechtswidrig

Das Hamburger Abendblatt berichtet heute unter der Überschrift „Gutachten: Die elektronische Gesundheitskarte ist illegal“:
„Es ist ein Desaster für den Datenschutz und eine Pleite für das deutsche Gesundheitswesen. Die neue elektronische Gesundheitskarte (eGK), die nach Angaben der gesetzlichen Krankenkassen mittlerweile zwischen 55 und 60 Millionen Bürger besitzen, ist offenbar nutzlos. Weil die Kassen darauf verzichtet haben, die Fotos zu prüfen, kann sie nicht eingesetzt werden wie geplant.“ Die Zeitung stützt sich dabei auf ein ihr vorliegendes, „bislang geheimes“ Gutachten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 04.02.2014

DZW: Höherer Punktwert für ZE wird nicht nachberechnet
Umlage auf ZE-Punktwert 2. bis 4. Quartal 2014 – für 2015 neue Verhandlungen

"Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) hat unter Vermittlung des Bundesschiedsamts eine vergleichsweise Regelung mit dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen zur Höhe der Punktwerte bei Zahnersatz für die Jahre 2013 und 2014 erzielen können (die DZW berichtete). ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 03.02.2014

Hygiene in der Zahnarztpraxis 2014
Aktuelle Version des DAHZ-Leitfadens online

Der Deutsche Arbeitskreis für Hygiene in der Zahnmedizin (DAHZ) hat die neunte überarbeitete Version seines „Hygieneleitfadens“ ins Netz gestellt. Die Ausarbeitung ist als Empfehlung für die praktische Durchführung von Hygienemaßnahmen in der Zahnarztpraxis zu verstehen und befindet sich laut DAHZ-Erklärung „grundsätzlich in Übereinstimmung mit den Mitteilungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert Koch-Institut sowie den berufsgenossenschaftlichen Regelwerken“. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 02.02.2014

36. Deutscher Privatzahnärztetag
"Die Reform des dualen Krankenversicherungssystems"

Unser Kooperationspartner Privat-Zahnärztliche Vereinigung Deutschlands e.V. (PZVD) veranstaltete am 10. und 11. Januar 2014 seine Jahrestagung im Berliner Hotel Adlon Kempinski. Im Fokus des 36. Privatzahnärztetages standen Referate, Informationen und Diskussionen zum Leitthema "Die Reform des dualen Krankenversicherungssystems". ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 31.01.2014

Selbsteinschätzung: Maximal 100 Kassen reichen völlig
PwC-Studie

Eine kürzlich durchgeführte Befragung des Unternehmensberaters PricewaterhouseCoopers AG (PwC) in den Vorstandsetagen der gesetzlichen Krankenkassen ergab, dass diese selbst eine Zahl von zukünftig höchstens 40 bis 100 Anbietern für „sinnvoll und ausreichend“ halten. Zwei Drittel der Befragten sehen dies so, meldete der Branchendienst „VersicherungsJournal.de“. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 30.01.2014

G-BA: Fehlermeldesysteme für die Zahnarztpraxis
Neue Vorgaben

Voraussichtlich ab dem 26. Februar 2014 werden für die an der vertragszahnärztlichen Versorgung teilnehmenden Praxen neue Vorgaben zum Aufbau von Risikomanagement- und Fehlermeldesystemen gelten. Dies hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 23. Januar 2014 beschlossen und damit fristgerecht einen Auftrag aus dem im Februar 2013 in Kraft getretenen Patientenrechtegesetz erfüllt. Dieses sieht unter anderem vor, dass der G-BA Mindeststandards für Risikomanagement- und Fehlermeldesysteme in der medizinischen Versorgung GKV-Versicherter festlegt. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 27.01.2014

Geraer Zahnarzt droht Verlust der Kassenzulassung und der Approbation
Nach Verurteilung wegen heimlicher Videoaufnahmen im Umkleideraum

Dem Geraer Zahnarzt, der seine Praxismitarbeiterinnen heimlich gefilmt hatte, drohen nun auch berufliche Konsequenzen: Landeszahnärztekammer Thüringen und Kassenzahnärztliche Vereinigung Thüringen haben jeweils Verfahren gegen den Zahnmediziner eingeleitet. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 24.01.2014

„Die Diffamierungskampagne der AOK ist einseitig, destruktiv und scheinheilig!“
Bürger Initiative Gesundheit: Machenschaften der gesetzlichen Krankenkassen müssen unterbunden werden

Pressemitteilung der „Bürger Initiative Gesundheit“ (vormals DGVP e.V.):

„Das Kesseltreiben der gesetzlichen Krankenkassen gegen die Berufsgruppen und Institutionen der Versorgung/Behandlung/ Betreuung der Bürger im Gesundheitswesen zerstört Vertrauen, kostet Milliarden von Euro und gefährdet die Qualität. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 23.01.2014

ZE-Punktwert rückwirkend für 2013 um 2,03 %, für 2014 um 2,81 % erhöht
GKV-Spitzenverband: Gutes Verhandlungsergebnis / KZBV-Chef Dr. Eßer: Nicht wirklich zufrieden

Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und GKV-Spitzenverband (GKV-SpiBu) haben sich am 16. Januar 2014 auf eine Erhöhung des Zahnarzthonorars für Zahnersatz verständigt. Das geht aus einer heutigen Presseinformation des SpiBu hervor. Demnach wird der Punktwert für das Jahr 2013 rückwirkend um 2,03 % und für das Jahr 2014 um 2,81 % erhöht. Die Vereinbarung tritt zum 1. April 2014 in Kraft. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 23.01.2014

Positives Urteil des VG Stuttgart zu Nr. 2390 "Trepanation"
Aktuelle Infos der ZA eG über strittige Abrechnungsfragen

Die ZA-Zahnärztliche Abrechnungsgenossenschaft eG (Düsseldorf) berichtet heute in ihrem Informationsmedium „GOZette“ über zwei aktuelle Entscheidungen des Verwaltungsgerichts (VG) Stuttgart in Abrechnungsfragen zur GOZ 2012: ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 21.01.2014

36. Deutscher Privatzahnärztetag
Bericht über eine bemerkenswerte Veranstaltung

Am 10. und 11. Januar 2014 fand im legendären Berliner Hotel Adlon Kempinski der 36. Deutsche Privatzahnärztetag statt. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 21.01.2014

Millionenfacher Identitätsdiebstahl: BSI bietet Sicherheitstest für E-Mail-Adressen
16 Millionen Digitale Identitäten betroffen / Pressemitteilung des Bundesamts

Aktuelle Pressemitteilung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI): ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 20.01.2014

NHS plant Aufbau und kommerzielle Nutzung eines Patientendaten-Pools
Repersonalisierung nicht ausgeschlossen

Laut heutiger Meldung von FAZ.NET (unter Bezug auf dpa) beabsichtigt der National Health Service (NHS) den Aufbau einer gigantischen Datenbank mit pseudonymisierten Patientendaten. Diese sollen aus den Krankenakten britischer Hausärzte und Krankenhäuser gewonnen, digital aufbereitet sowie ausgewertet und anschließend interessierten Unternehmen – wie beispielsweise Versicherungen und Pharmakonzernen – zum Kauf angeboten werden. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 19.01.2014

„Berufs– vs. Familienplanung“ / Diskriminierung aufgrund des Geschlechts
Heirat = Schwangerschaft? / Knapp 11.000 € Entschädigung

Entscheidung und Pressemitteilungen des Landesarbeitsgerichts (LAG) Düsseldorf vom 4. September 2013 (Az.: 4 Sa 480/13):

„Die Klägerin war neben ihrer selbständigen Tätigkeit als Heilpraktikerin mit 80 Stunden monatlich bei einem Grundgehalt von 960 Euro zzgl. Umsatzprovision bei der Beklagten, die Schönheitsbehandlungen anbot, tätig. Den Mietvertrag ihrer Heilpraktikerpraxis kündigte die Klägerin zum 30.06.2012. Ab dem 01.08.2011 erhielt sie von der Beklagten 1.100 Euro Grundgehalt. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 19.01.2014

Gemeinsam gegen den Blutkrebs
Vorbildliche Aktion von Zahnärzten am Jülicher Berufskolleg

Die Regionalinitiative Dürener Zahnärzte, der Jülicher Zahnärzteverein, das Berufskolleg Jülich, die Zahnärztekammer Nordrhein und die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS, www.dkms.de) führen am 5. Februar 2014 in den Räumen des Berufskollegs Jülich eine Typisierungsaktion in Zusammenarbeit mit der DKMS durch. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 17.01.2014

Frühjahrstagung des KVZD
Ende März in Düsseldorf mit interessanter Themenauswahl

Gerne veröffentlichen wir folgende Ankündigung des KVZD („KompetenzVerbund zahnärztlicher Dienstleister“):

Der KVZD lädt am 28. + 29.03.2014 zum „Frühjahrs-Gipfeltreffen“ nach Düsseldorf ins Congresshotel Lindner ein.
Freuen Sie sich auf: ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 15.01.2014

ZA veröffentlicht „Beanstandungsstatistik“ zur GOZ/GOÄ
„TOP-TWENTY 2013“ der Beanstandungen und die „20 Meistbeanstander 2013“

Die ZA-Zahnärztliche Abrechnungsgenossenschaft eG hat mehrere – für die Praxis hochinteressante – Auswertungen über das Verhalten von Kostenerstattern (PKV-Unternehmen, Beihilfe) erarbeitet. Dabei wurden für das Jahr 2013 die Fragestellungen angegangen, „welche Versicherungen besonders aktiv darin sind, Rechnungen zu beanstanden und aus welchen Gründen“ (Zitat aus dem Editorial von Dr. Daniel von Lennep in der jüngsten Ausgabe der GOZette). Aus dem ihm zur Verfügung stehenden umfangreichen, anonymisierten Datenmaterial entwickelte das Düsseldorfer Dienstleistungsunternehmen unter Einsatz der fachkundigen Analyse seines GOZ-Experten Dr. Peter Esser ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 14.01.2014

KZBV-Jahrbuch 2013: Noch aktueller und interessanter als bisher
Immer mehr angestellte Zahnärzte (Mitte 2013: knapp 7.400) / Zahl der Füllungen und Extraktionen sinkt weiter

Einen hohen Anspruch, nämlich eine größtmögliche Aktualität, will die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) mit dem Startschuss zum Erscheinen ihres aktuellen Jahrbuchs (Ausgabe 2013) realisieren. Das Periodikum, das alle relevanten Zahlen, Daten, Fakten und Trends aus dem vertragszahnärztlichen Bereich zusammenfasst und wegen unbestritten objektiver Analyse als wertvolle Argumentationsbasis für die politische und wissenschaftliche Diskussion gilt, soll von nun an immer schon im Dezember erscheinen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 14.01.2014

KZBV-Jahrbuch 2013: Noch aktueller und interessanter als bisher
Immer mehr angestellte Zahnärzte (Mitte 2013: knapp 7.400) / Zahl der Füllungen und Extraktionen sinkt weiter

Einen hohen Anspruch, nämlich eine größtmögliche Aktualität, will die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) mit dem Startschuss zum Erscheinen ihres aktuellen Jahrbuchs (Ausgabe 2013) realisieren. Das Periodikum, das alle relevanten Zahlen, Daten, Fakten und Trends aus dem vertragszahnärztlichen Bereich zusammenfasst und wegen unbestritten objektiver Analyse als wertvolle Argumentationsbasis für die politische und wissenschaftliche Diskussion gilt, soll von nun an immer schon im Dezember erscheinen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 13.01.2014

BSG: Vertragsarzt hat keinen Anspruch auf feste Vergütung
Hartmannbund: Urteil macht Arztberuf nicht attraktiver, Freiberuflichkeit massiv in Frage gestellt

Der Vorsitzende des Hartmannbundes (HB), Dr. Klaus Reinhardt, übte in einer Pressemitteilung scharfe Kritik am Bundessozialgericht (BSG) wegen eines aktuellen Urteils (Az.: B 6 KA 6/13 R), in dem Vertragsärzten das Recht auf eine feste Vergütung von Leistungen abgesprochen wird. Die Richter entschieden im vorliegenden Fall letztinstanzlich gegen einen Augenarzt, der seine KV wegen vermeintlich unzureichender Höhe der Regelleistungsvolumina (RLV) verklagt hatte. In der Erklärung des BSG heißt es laut einer Meldung der „ärztenachrichtendienstes“ (änd): ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 12.01.2014

Kein Mindestlohn für Azubis
Bayerische Landeszahnärztekammer begrüßt Klarstellung von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles

In ihrer Pressekonferenz zu den jüngsten Zahlen des Arbeitsmarktes hat die neue Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles (SPD), klargestellt, dass die Große Koalition nicht beabsichtigt, auch für Auszubildende einen gesetzlichen Mindestlohn einzuführen. Diese Aussage hat die Bayerische Landeszahnärztekammer (BLZK) begrüßt. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 07.01.2014

Der Einfluss der Implantatposition auf den Behandlungserfolg
9. Experten Symposium des BDIZ EDI am 2. März 2014 in Köln

Zum neunten Mal sucht der Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) nach Antworten auf aktuelle Fragen der oralen Implantologie. Am Sonntag, dem 2. März 2014, geht es in Köln um den Einfluss der Implantatposition auf den Behandlungserfolg. Traditionell wird sich die Europäische Konsensuskonferenz (EuCC) unter Federführung des BDIZ EDI am Tag zuvor ebenfalls mit der Thematik beschäftigen und einen Praxisleitfaden zur Implantatpositionierung erstellen, um die Behandler bei der Planung, der Chirurgie und der Prothetik zu unterstützen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 06.01.2014

PKV versucht, Analoglisten und -berechnungen zu torpedieren
„Berechtigung und Angemessenheit analoger Gebühren“ auf dem PKV-Prüfstand

Der PKV-Verband hatte schon wenige Monate nach Inkrafttreten der GOZ im Jahr 2012 damit begonnen, eigene gebührenrechtliche Interpretationen ausgewählter Privatleistungspositionen in Form einer ständig erweiterten FAQ-Liste zu sammeln und diese kontinuierlich als Beilage ihrer Verbandszeitschrift PKV Publik (auch elektronisch) zu veröffentlichen. Dies geschah und geschieht wohl mit der Intention, bei den Mitgliedsunternehmen ein möglichst einheitliches Vorgehen bei der Erstattung zahnärztlicher Privatleistungen sicherzustellen. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 11.11.2014

Neu: Patienten-Ratgeber zu Parodontitis und Diabetes
DG PARO und DDG klären gemeinsam auf

20 Millionen Menschen in Deutschland haben Parodontitis, über sechs Millionen leiden an einem erkannten Diabetes, Tendenz steigend. Der Zusammenhang zwischen beiden Volkskrankheiten ist inzwischen gut erforscht und doch wird noch zu wenig auf die Zusammenhänge geachtet. Beides sind chronisch entzündliche Krankheiten, die oft erst spät entdeckt werden, wenn es bereits zu Folgeschäden kommt. Parodontitis macht ähnlich wie Diabetes selten Schmerzen und entwickelt sich schleichend. Deshalb ist es wichtig, auf erste typische Symptome zu achten. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 11.11.2014

Zeitablauf schützt nicht vor Zulassungsentziehung
Es gibt keine einschlägigen Verjährungsfristen für Zulassungsausschüsse

Information unseres Kooperationspartners Kanzlei DR. HALBE RECHTSANWÄLTE aus dem aktuellen Newsletter vom 10. November 2014:

Mit Beschluss vom 02.04.2014 (Az.: B 6 KA 58/13) stellte das Bundessozialgericht (BSG) fest, dass der Ablauf einer großen Zeitspanne (hier über 10 Jahre) zwischen der groben Pflichtverletzung eines Vertragsarztes und der Zulassungsentziehung die Entziehungsentscheidung nicht beeinflusst, wenn die Pflichtverletzung so gravierend ist, dass sie das Vertrauensverhältnis zwischen Vertragsarzt und vertragsärztlichen Institutionen tiefgreifend und nachhaltig stört, sodass eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr zugemutet werden kann. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 12.11.2014

Fehlerhafte Einberufung einer Gesellschafterversammlung
…führt nicht zwingend zur Nichtigkeit des Beschlusses

Information unseres Kooperationspartners Kanzlei DR. HALBE RECHTSANWÄLTE aus dem aktuellen Newsletter vom 10. November 2014:

Mit Urteil vom 11.03.2014 (Az.: II ZR 24/13) stellte der Bundesgerichtshof (BGH) fest, dass Verstöße gegen Form, Frist und Inhalt der Einberufung einer Gesellschafterversammlung bei Personengesellschaften grundsätzlich zur Nichtigkeit des Beschlusses führen können, wenn der mit den gesellschaftsvertraglichen oder gesetzlichen Ladungsbestimmungen verfolgte Zweck, dem einzelnen Gesellschafter die Vorbereitung auf die Tagesordnungspunkte und die Teilnahme an der Versammlung zu ermöglichen, vereitelt wird. ...[mehr lesen]

adp-medien.de "aktuell": 10.11.2014

Bericht über die KZBV-VV
Klare Positionierung gegen korruptives Verhalten – Für die Einrichtung Medizinischer Behandlungszentren

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) hat folgenden Bericht über die jüngste Vertreterversammlung im Rahmen des Deutschen Zahnärztetages 2014 veröffentlicht:

Die 9. Vertreterversammlung (VV) der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) hat sich am 5. und 6. November 2014 in Frankfurt zu verschiedenen wichtigen Themen der zahnmedizinischen Berufspolitik klar positioniert. ...[mehr lesen]

Startseite Kontakt Datenschutz Impressum © 2019 by DZV e.V.